Hallo Freunde des Laufsports, 

am letzten Septemberwochenende gab es bei meiner vierten Teilnahme am Berlin Marathon eine Premiere, denn ich bin dort erstmals als Oma-Läufer gelaufen. Dabei hatte ich jedoch neben dem Einsatz für einen guten Zweck, d. h. für die Kampagne "Jede Oma zählt" von HelpAge Deutschland e. V., mit der im südlichen Afrika die Großeltern unterstützt werden, die sich nach dem AIDS-Tod der Eltern um ihre verwaisten Enkel kümmern, auch noch einen sportlichen Anspruch.

Wie es mir dabei auf der schnellen Strecke in Berlin ergangen ist, könnt Ihr ihm angehängten Bericht mit Bildern nachlesen:

 

Für die Omas durch Berlin

 


Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß beim Laufen & Lesen


Eckhard Herwig

 

P.S.: Ich habe nebenan im Forum eine Nachricht eingestellt und würde mich über ein kurzes Feedback freuen.